PuppenMITmacherei. Das 3. Treffen: Herstellung von Kopf und Körper

Weiter geht's bei der PuppenMITmacherei. Nachdem es beim Letzten Mal um das Material ging, geht es Heute richtig los. Eigentlich ist sie ja schon fertig. Einen Namen hat sie auch schon. Aber bei der PuppenMITmacherei gibt es ja einen strengen Zeitplan und ich will die Spannung nicht nehmen. ;-)

Bei Kopf und Körper habe ich mich an die Anleitung von Mariengold gehalten. Nur die Nase kam dazu. Die habe ich nach dieser Anleitung geformt. Hat ganz super funktioniert!

Auch der Rest lief reibungslos. Nur bei den Füßen tat ich mir etwas schwer. Sie sind etwas labbrig und nicht richtig abgewinkelt. Ich hatte sie sogar noch mal aufgetrennt und ein zweites mal genäht. Es stört mich aber nicht weiter.

Ein bisschen Angst hatte ich davor, den Kopf an den Körper zu nähen. Das ging aber auch ohne Probleme.

Da ich Alles Schritt für Schritt dokumentiert habe, folgt nun, ohne viele Worte die Bildergalerie:

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Verena (Mittwoch, 07 September 2016 19:05)

    Hallo Franziska,

    das sieht doch schon gut aus. :)

    Das mit dem Trennen kann ich verstehen. Ich habe auch noch mal das große Trennen zwischendurch gestartet. Aber wenn es einen ärgert, muss es halt geändert werden. Sonst ärgert man sich im Zweifel jedes mal, wenn man die Puppe sieht. ;)

    Liebe Grüße,
    Verena

  • #2

    Christine Schrade (Donnerstag, 08 September 2016 09:50)

    Hallo liebe Franziska,

    Ach ist das eine Süße geworden. Danke fürs Verlinken meiner Näschen-Anleitung. Dein Puppennäschen ist zuckersüß geworden. Auch interessant für mich, dass du mit der Anleitung gut zurecht gekommen bist.
    Ich kann dich auch total gut verstehen, wenn man so im Flow ist, kann man immer schlecht aufhören. Mir geht es meistens so und ich vergesse dann die Fotos für die Puppenmitmacherei. Aber das hast du ja auch prima hinbekommen.

    Diese Art Füße habe ich nur für meine Minis gemacht, da hatte ich eher das Problem, dass sie zu dick waren und sich nicht biegen ließen oder nur unter enormer Kraftaufwendung. Ich hab aber schon gesehen (bei Pinterest), dass einige erst den Fuß stopfen, dann abnähen und anschließend das Bein fertig stopfen.

    Bis zum nächsten Mal
    Liebe Grüße
    Christine

  • #3

    Mariana (Donnerstag, 08 September 2016 14:08)

    Liebe Franziska,
    Deine Puppe ist ganz toll, ich bin gespannt auf die restliche Entwicklung! Da ich nächstes Mal auch eine Mitzi nähen möchte, kann ich auf Deine Erfahrungen und Tipps zurückgreifen, danke dafür!
    Und Dein Knisterbuch finde ich auch herzallerliebst, ich würde das gerne nachmachen. Liebe Grüße, Mariana

  • #4

    Dalennia (Freitag, 09 September 2016 09:14)

    Dein Püppchen ist sehr, sehr süss geworden. So richtig zum Liebhaben! Nun bin ich schon gespannt auf die Kleidchen...
    Liebe Grüsse
    Dalennia

  • #5

    Chris (Mittwoch, 28 September 2016 07:20)

    Wirklich schön ist dein Püppchen geworden ! Die Füße könntest du noch etwas nach oben annähen, wenn du magst zeig ich dir ein Bild wie ich das mache.

  • #6

    Franziska (Freitag, 30 September 2016 15:37)

    Hallo Chris,
    Ich weiß nicht ob du meine Antwort noch liest, aber das mit den Füßen würde mich sehr interessieren!

    Viele Grüße!