Hexagon-Liebe und warum ich eure Hilfe brauche!

Ich habe je schon lange genäht, bevor ich eine Nähmaschine hatte. Viel. Mit der Hand. Erstens, aus Ermangelung einer Nähmaschine und zweitens, wegen meines Hobbys, dem Reenactment. Im Mittelalter gab es einfach noch keine Nähmaschinen. ;-)

Im Bezug aufs Reenactment bin ich beim Handnähen geblieben, aber alles andere habe ich später mit der Maschine genäht. Dabei nähe ich eigentlich sehr gerne mit der Hand und vor allem vor dem Fernseher.


Dann las ich diesen Beitrag über das English Paper Piecing. Das hatte ich zwar schon in amerikanischen Blogs gesehen, aber richtig verstanden hatte ich es nie. Also habe ich etwas gegoogelt und fand es immer interessanter. Vor allem die Tatsache, dass man es komplett mit der Hand näht. Eine gute Anleitung findet ihr hier.


Also habe ich es ausprobiert... und wurde sofort süchtig. Es ist ganz einfach und man muss dabei nicht groß nachdenken. Die perfekte Beschäftigung vor dem Fernseher.


Außerdem kann man kleine Stoffreste verwerten. Für meine Hexagone braucht man Stücke von etwa 8 x 8 cm. Solche Reste habe ich sonst weggeschmissen.

Für die Papiervorlagen nutze ich Schmierpapier, dass ich wegen meiner Magisterarbeit zu genüge habe.



Ich habe dann einfach angefangen, aber schnell festgestellt, dass ich gar nicht so viele verschiedene Stoffe habe, wie ich gerne hätte. Denn die Decke kann nach meinem Geschmack gar nicht bunt genug sein.



Da kommt ihr ins Spiel! Ich würde mich wahnsinnig freuen, von euch kleine Stoffschnipsel zu bekommen. 8 x 8 cm passen perfekt in einen normalen Briefumschlag und ich hätte dann eine kunterbunte Decke! Und die genähten Hexagone zeige ich dann hier im Blog. Wenn es zu dem Stoff vielleicht noch eine Geschichte gibt, erzählt sie mir!


Ich bin gespannt und freue mich!


PS: Meine Adresse findet ihr im Impressum. Am besten wäre Leinen oder Baumwolle, damit ich die Decke gut waschen kann.


Mehr Projekte und Rezepte gibt es im Archiv!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Marlia (Dienstag, 02 Juni 2015 12:26)

    Boa, das sieht so schön aus <3
    Bei ringelmiez das hatte ich damals auch schon gesehen und bewundert (und leider wieder vergessen). Ich glaube, so was muss ich auch mal probieren :-) Danke fürs Teilen!
    Ich schreib dir gleich mal eine Email, vielleicht hast du ja Lust auf einen Stofftausch?
    Viele liebe Grüße,
    Marlia

  • #2

    Commemorate (formally known as Sunny...) (Sonntag, 18 September 2016 01:24)

    Das ist ja mal eine tolle Idee! Was ist denn daraus geworden? Doch keine Decke? Bei "Knisterbuch" liest es sich zumindest so. Das wäre aber schade! Hast du schon gesehen, dass man bei verschiedenen Online-Stoffhändlern und auch bei Möbelherstellern kostenlose Stoffproben bestellen kann? Diese wären doch perfekt, da sie auch in etwa die von dir benötigte Größe haben.