Jetzt geht es ans Eingemachte

Yummy! Gehirn im Neandertalermuseum Mettmann. ;-)
Yummy! Gehirn im Neandertalermuseum Mettmann. ;-)

Ich stelle dieses Jahr fest, dass ich den Herbst irgendwie mag. Und zum Herbst gehört auch irgendwie das Einmachen. Es gibt dieses Jahr tatsächlich einiges zum Einmachen und ich habe hier mal ein Paar Rezepte zusammengestellt.

Das Tollste zuerst. Saure Gurken. Meine Schwiegereltern hatten einige Gurken im Garten. Ich wusste erst gar nicht, was ich damit anfangen sollte. Dann habe ich im Internet nach einem Rezept gesucht, mit dem ich Schlangengurken einlegen kann, und habe dieses hier im Chefkochforum gefunden. Es ist Super. Bei der zweiten Ladung habe ich allerdings etwas weniger Zucker genommen. Sie werden sonst sehr süß.

 

1 1/2 kg Salatgurken (ungeschält in Scheiben schneiden) 500 gr. geschälte und geschnittene Zwiebeln 12 Lorbeerblätter 2 EL Pfefferkörner 3 EL Senfkörner 3/4 L Weinessig (ich habe Weißweinessig genommen) 1 L Wasser 4 EL Salz 250 g Zucker, Wasser, salz, Essig und zucker aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. die anderen zutaten auf Gläser aufteilen und dann den Sud darübergeben. bei 75°C 30 min einkochen. 2 Wochen ziehen lassen.

 

Eingelegte Paprika

 

Ich hatte Paprika übrig und sie dann nach diesem Rezept eingelegt. Unglaublich Lecker, ob als Beilage, im Essen oder nochmal gegrillt. Ich habe übrigens Balsamico statt Sherry-Essig genommen.

 

 

Und noch zwei Rezepte, von denen ich noch nicht sagen ob sie schmecken, weil sie noch stehen müssen. ;-) Aber den Geschmackstest reiche ich noch nach. :-)

 

 

 

Sauerkraut

 

Ich dachte immer man braucht große Steinguttöpfe um Sauerkraut zu machen. Um so glücklicher war ich, als ich dieses Rezept gefunden habe. Nicht, weil ich nicht an einen Steinguttopf ran kommen würde. Ich mag es gerne lieber eine Größe kleiner und einfacher.

 

Bis jetzt sieht es gut aus. Die Gläser sind noch nicht explodiert. Ich denke man kann es bald mal probieren.

 

 

Chutney aus grünen Tomaten

Das Rezept habe ich aus dem Buch „Gartenfrische Vorräte durchs ganze Jahr ". Wir hatten eine menge grüne Tomaten, die auch auf der Fensterbank nicht mehr rot wurden. Da dachte ich mir, ich probiers mal. Das Rezept ist aber kompliziert und ich habe keine Lust es abzutippen. ;-) Wenn es aber jemand haben will, schreibt mir. (Ganz abgesehen davon, dass ich noch nicht weiß wie es schmeckt. :-P )

Kommentar schreiben

Kommentare: 0