Quark-Donuts mit Rhabarber-Zitronen-Sirup

Da ich im Moment unter der Woche für nichts Zeit habe, überkommt es mich am Wochenende und ich muss unbedingt in die Küche. So war es auch am letzten Wochenende. Am Samstag habe ich gleich mal das Rhababer-Limo-Sirup-Rezept von Fee ausprobiert. War sehr einfach und ist sehr lecker!!!

 

Am Sonntag wollte ich spontan etwas backen. Beim Rumstöbern stolperte ich über ein Donut-Rezept, das bei der Backform dabei war. Mein erster Donut-Versuch war ja nicht so überwältigend. Also wagte ich einen zweiten Anlauf. Dumm war nur, dass ich meinen ganzen Vorrat an Zitronen für zu Sirup verarbeitet hatte. Aber kein Problem! Dann nehme ich einfach den Sirup! Das Ergebnis war so super, dass ich es hier mit euch teile. :-)

Quark-Donuts mit Rhabarber-Zitronen-Sirup

 

Für ein Donut-Blech

 

200 g Mehl

1 Pk Backpulver

1 Prise Salz

100 g Magerquark

60 g Zucker

1 Pk. Vanillezucker

4 EL Rhabarber-Zitronen-Sirup (oder Saft einer Zitrone)

4 EL Öl

200 ml Milch

Magerquark mit Zucker, Vanillezucker, Sirup, der Hälfte der Milch, Öl und Salz verrühren. Mehl und Backpulver sieben und dazugeben. Wenn der Teig noch zu fest ist, Milch dazugeben. Er sollte die Konsistenz eines Rührteigs haben.

Den Teig mit einem Spitzbeutel in die Donut-Form geben (ist einfach einfacher als mit dem Löffel). Die Förmchen sollten nur halbvoll sein.

Bei 200 ° C ca. 10-15 Min. backen.

 

Nach dem Auskühlen kann man sie ja nach Geschmack mit Schokolade oder Zuckerguss überziehen.

 

Am besten schmecken die Donuts ganz frisch!

 

Guten Appetit! :-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0